Referenzen

Unsere jahrzehntelange Erfahrung bietet Ihnen Sicherheit.

Lassen Sie sich von unseren zufriedenen Kunden überzeugen.
Gerne können Sie unsere Referenzanlagen besuchen.
Wir organisieren Ihnen einen Termin.

>> Bioenergie vom Welleshof GmbH

Erfahrung und Fazit zum Thema Flexibilisierung

Gesellschaftlich:
Die Bestandsberechtigung einer Biogasanlage gegenüber dem Verbraucher/Stromkunden durch den relativ hohen kwh Vergütungssatz des EEG´s im Vergleich zu PV oder Windstrom, ist in meinen Augen die Fähigkeit Strom/Energie in Form von Gas zu speichern um dadurch bedarfsgerecht Strom, negative sowie positive Regelenergie, zu produzieren.
Spätestens 2020 wenn die Kohlemeiler, sowie 2022 wenn die Atommeiler vom Netz gehen wird die Regelenergie auch finanziell wieder interessanter werden.
Bis dahin können und müssen die Biogasanalgen die Zeit nutzen um Erfahrungen dafür zu sammeln.
Ebenfalls können sich durch Start-Stopp Fahrpläne interessante Einkünfte generieren, um nach Ablauf der EEG Vergütung die BGA´s weiter zu betreiben.

Privat:
Bisher war es so: wenn der Motor ausfällt, dann wird alles stehen und liegen gelassen um die Störung zu beheben, denn jede Stunde die ich nicht produziere sind verlorenen Einnahmen, die nicht aufzuholen sind.
Ein großer Stressfaktor zu jeder Tages und Nachtzeit.
Mit einem zweiten Motor können nun fehlenden kwh´s bis zur Bemessungsleistung aufgeholt werden.
Wartungen, Ausfälle und Gasschwankung sehe ich nun viel entspannter entgegen.

Jochen Kanders
Jochen KandersBiogasbetreiber, Bioenergie vom Welleshof GmbH

>> Lauterhofen